Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DCIG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martina

Profi

Beiträge: 1 076

Wohnort: NRW

Beruf: MTRA

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 674 177

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 293

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 18. Juni 2017, 09:51

Moin,

Das Konzert ist ja mal eine ideenreiche Metapher für die Differenzierung des elektronischen Hörens :)

Greetz
Martina
Implant 24RE 06/04 und 01/07, CP910 seit 21.11.2013

flocke

Schüler

  • »flocke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 87 541

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

22

Samstag, 1. Juli 2017, 17:53

Nun hatte ich wieder einen Termin zur Einstellung. Verändert hat sich nichts wesentliches. Es werden alle Töne etwas deutlicher. Der Hörtest fiel gut aus und Sprachverstehen ist auch im oberen drittel der Skala.
Musik klingt immer noch krächzend, wobei ich noch nie ein empfindliches Musikalisches Verständniss hatte. Im Alter von 12 Jahren wollte ich unbedingt Gitarre spielen lernen. Weihnachten wurde dann ein Traum wahr, ich bekam die heiss ersehnte Gitarre. Leider verlor ich schnell die Lust daran, denn es gelang mir nicht das Instrument vernünftig zu stimmen.
Nun, 40 Jahre später denke ich das dies schon der Anfang meiner "Schwerhörigenlaufbahn" war. Ich hörte die Töne einfach falsch oder gar nicht. Das es an meinen Ohren lag hatte damals niemand vermutet.

Beschwerden habe ich nach wie vor nicht. Die nächste Einstellung findet Ende Juli statt und dann werde ich nochmal diesen ganzen Bluetooth Zubehör mitnehmen...für irgendwas muss das doch gut sein.

Gruss Flocke

Herbert hält sich ganz schwer zurück. Wenn das CI angeschaltet ist dann ist kein Herbert da.
schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, EA 16.05.2017, BwZKrsh Koblenz
links: Phonak, Naida Q30

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flocke« (1. Juli 2017, 17:59)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Peter 42 (09.08.2017)

SaSel

Schüler

Beiträge: 68

Beruf: Gemeindeamtsfrau, Dipl.-Verwaltungswirtin

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 8 320

Nächstes Level: 10 000

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

23

Samstag, 1. Juli 2017, 19:30

Hallo Flocke,
das freut mich, dass es so gut mit dem Hören lernen klappt! Deine sehr positiven Erfahrungen werden vielen Mut machen, sich an das Abenteuer "CI" zu wagen.
Mach weiter so!
Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende allen!

flocke

Schüler

  • »flocke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 87 541

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 30. Juli 2017, 21:57

Hallo,
ich habe jetzt eine grössere Pause mit meiner Berichterstattung eingelegt. Es gibt weiterhin viele kleine Erfolge.
Bisher habe ich noch keinen Augenblick meine Entscheidung bereut.
Ich bin viel unterwegs vorzugsweise mit der Bahn und komme sehr gut zurecht. Die Bahnhofdurchsagen machen kaum Probleme. Bei Durchsagen im Zug muss ich allerdings höllisch aufpassen.
Aber heute war eine klar und deutlich und ich konnte mir ein lachen nicht verkneifen als der Zugführer vor Köln durchgab, man könne nicht in den Bahnhof einfahren weil ein Gleis besetzt ist, er meinte "Was die da machen weiss ich auch nicht, müssen wir uns eben etwas gedulden."
Der hat sicher nicht damit gerechnet das jemand zuhört :D
Was mir aufgefallen ist: Ich mache täglich Hörtraining per App. Dort kann man auch die Statistik abrufen und dabei erkennt man nun das nach jeder Einstellung die Sprachverständlichkeit erstmal bergab geht. Das dauert ca. 2-3 Tage dann gehts wieder steilaufwärts.
Da war ich anfangs sehr geknickt da man ja erwartet das eine Einstellung alles verbessert.

Das war es mal wieder kurz zwischendurch.

Und mein REHA Antrag ist raus. :rolleyes:

Gruss Flocke
schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, EA 16.05.2017, BwZKrsh Koblenz
links: Phonak, Naida Q30

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joeni (30.07.2017), Peter 42 (09.08.2017), LaComesa (16.08.2017)

Joeni

Fortgeschrittener

Beiträge: 82

Wohnort: Schwarzwald

Level: 24 [?]

Erfahrungspunkte: 71 238

Nächstes Level: 79 247

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 30. Juli 2017, 22:13

Sehr schön, ein super Bericht! Vielen Dank! :thumbsup:
Rechts: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 26.03.15 / EA: 30.04.15 / SP: MedEl Sonnet
Links: Implantat MedEl SYNCHRONY seit 01.09.15 / EA: 29.09.15 / SP: MedEl Sonnet

flocke

Schüler

  • »flocke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 87 541

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

26

Freitag, 4. August 2017, 18:45

Heute hats mich umgehauen!
Die Rentenversicherung hat mir die Bewilligung einer dreiwöchigen REHA geschickt!! 8o
Mir fehlen quasi die Worte. Das die so schnell arbeiten :thumbup: !
Gruss Flocke
schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, EA 16.05.2017, BwZKrsh Koblenz
links: Phonak, Naida Q30

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Joeni (06.08.2017)

SaSel

Schüler

Beiträge: 68

Beruf: Gemeindeamtsfrau, Dipl.-Verwaltungswirtin

Level: 16 [?]

Erfahrungspunkte: 8 320

Nächstes Level: 10 000

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

27

Freitag, 4. August 2017, 19:45

Das ist doch super! :thumbsup:
Ich freue mich für dich und hoffe, dass die Reha erfolgreich verlaufen wird!
Viele Grüße SaSel

tele-nobbi

Erleuchteter

Beiträge: 2 236

Wohnort: nahe Hamburg

Beruf: Selbstständig (Autor, Dozent)

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 999 823

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 636

  • Nachricht senden

28

Samstag, 5. August 2017, 16:44

Super, ist doch schön und haut einen schon echt um, wenn man merkt, dass noch welche arbeiten im Amt.......
Freu mich für dich

Gruß Norbert
links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
EA: 05/11/2012 erfolgreich
rechts: HG
--------------------------------
Offenbarung 21,4
...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...

Jesaja 35, 4-6
Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

flocke

Schüler

  • »flocke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 87 541

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 6. August 2017, 09:40

@sasel, klar wird das erfolgreich. Wenn ich mit meiner "wurschtelei" schon solche Ergebnisse erziele ........ :D

@tele-nobi, ja so ein zügiger Ablauf bringt die ganze Statistik ins wanken. :S
Nun hoffe ich das die REHA in meiner Wunschklinik durchgeführt werden kann, ansonsten gehts nach Bad Salzuflen wo es sicher auch sehr nett sein wird. Hat jemand Erfahrungswerte die hilfreich beim packen sein können? 8)

Gruss Flocke
schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, EA 16.05.2017, BwZKrsh Koblenz
links: Phonak, Naida Q30

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Peter 42 (09.08.2017)

Sunny97

Schüler

Beiträge: 74

Wohnort: Salzgitter

Beruf: Verwaltungsfachangestellte

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 41 254

Nächstes Level: 49 025

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 6. August 2017, 11:53

Wenn du deinen Bescheid von der Rentenversicherung hast, müsstest du doch eigentlich schon wissen, wo du deine Reha machen wirst ?( bei mir stand im ersten Bescheid drin, dass mir eine Reha in Bad Berleburg genehmigt wurde. Nach erfolgreichem Widerspruch bekam ich dann den gewünschten Bescheid für Bad Salzuflen (wo ich übrigens sehr zufrieden war ;) ).

Nach meiner Erfahrung würde ich dazu raten, beim Packen nicht von 3 sondern von 5 Wochen Aufenthalt auszugehen (bezüglich Medikamente, Batterien, etc.), weil ich im Endeffekt niemandem begegnet bin, bei dem es bei 3 Wochen geblieben ist. Meist wurden es 5 Wochen und die fand ich auch für mich ideal. Dann würde ich gucken, inwiefern man online Angaben finden kann, was von der Klink gestellt wird. In Salzuflen wurden Bettwäsche und Handtücher gestellt und es gab gegen kleines Geld Waschmaschine und Trockner, also hab ich alle 2 Wochen gewaschen und bin mit weniger Klamotten ausgekommen. Beim nächsten Mal bin ich nur so schlau, mir auch Waschmittel von zuhause mitzunehmen, statt es im Kiosk zu kaufen. Das eigene Kopfkissen würde ich auf jeden Fall auch wieder einpacken, genauso wie alles, was ich vom CI an Zubehör habe (kann dann in der Therapie erklärt und getestet werden) und ein bisschen Schreibzeug um Notizen zu den Hörerfahrungen zu machen (können bei Therapie und Einstellung helfen). An Klamotten hab ich nur Jogginghosen und gemütliche T-Shirts/Pullis, sowie Sportschuhe und Croqs und meinen Badeanzug beigehabt. Schicker als ich war trotzdem niemand :D

Ich hoffe, damit ist dir geholfen, sonst frag gerne noch genauer nach. Das ist so das, was mir spontan eingefallen ist.

LG
Sunny
ab 15. Lebensjahr progressiver Hörverlust ohne Befund
links: HG von Oticon :(
rechts: Mi1200 SYNCHRONY von MED-EL SP Sonnet
OP 02.02.2016 EA 21.03.2016

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Martina (06.08.2017)

tele-nobbi

Erleuchteter

Beiträge: 2 236

Wohnort: nahe Hamburg

Beruf: Selbstständig (Autor, Dozent)

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 999 823

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 636

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 6. August 2017, 14:32

ich war in Bad Nauheim und würde auf jeden Fall das nächste Mal, wenn's geht, nach Bad Salzufflen.....
Gruß Norbert
links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
EA: 05/11/2012 erfolgreich
rechts: HG
--------------------------------
Offenbarung 21,4
...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...

Jesaja 35, 4-6
Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

flocke

Schüler

  • »flocke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 87 541

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 6. August 2017, 17:13

@sunny, ja da steht Bad Salzuflen. Vielleicht ist in meiner Wunschklinik so kurzfristig kein Platz frei? Erst mal nachfragen. Wiederspruch werde ich wohl nicht einreichen und dann gerne nach Bad Salzuflen fahren.

Fünf Wochen??? 8| Da wird man ja wohl gefragt !?
Vielen Dank für die Packtipps ;)

Gruss Flocke
schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, EA 16.05.2017, BwZKrsh Koblenz
links: Phonak, Naida Q30

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Peter 42 (09.08.2017)

tele-nobbi

Erleuchteter

Beiträge: 2 236

Wohnort: nahe Hamburg

Beruf: Selbstständig (Autor, Dozent)

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 999 823

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 636

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 6. August 2017, 19:45

Hallo Flocke,
mir hat alles sehr gut gefallen, es gibt auch einen ausführlichen Bericht darüber hier im Forum, aber Bad S liegt eben näher und daher der Wechsel. Aber, wenn es nicht anders geht, dann wieder Bad Nauheim......


Und hier: So, meine Geschichte geht weiter: die EA

So, meine Geschichte: die REHA





Gruß Norbert
links: Opus 2XS, Flex28; OP 14/09/2012 MHH
EA: 05/11/2012 erfolgreich
rechts: HG
--------------------------------
Offenbarung 21,4
...und der Tod wird nicht mehr sein, noch Trauer noch Geschrei noch Schmerz...

Jesaja 35, 4-6
Sagt den verzagten Herzen: "Seid getrost ..." ...dann werden die Ohren der Tauben geöffnet werden...

Sunny97

Schüler

Beiträge: 74

Wohnort: Salzgitter

Beruf: Verwaltungsfachangestellte

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 41 254

Nächstes Level: 49 025

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

34

Montag, 7. August 2017, 21:00

@sunny, ja da steht Bad Salzuflen. Vielleicht ist in meiner Wunschklinik so kurzfristig kein Platz frei? Erst mal nachfragen. Wiederspruch werde ich wohl nicht einreichen und dann gerne nach Bad Salzuflen fahren.

Fünf Wochen??? 8| Da wird man ja wohl gefragt !?
Vielen Dank für die Packtipps ;)

Gruss Flocke


Hallo Flocke,

die Rentenversicherung kümmert sich manchmal einfach nicht darum, was der CI-Patient wünscht/beantragt. Ohne Widerspruch gehe ich mal davon aus, dass du nach Bad Salzuflen fahren wirst. Ich habe mich dort sehr wohlgefühlt und würde sagen, dass es keine schlechte Wahl ist.

Wenn ich mich recht entsinne wird in der zweiten Woche bei der Visite oder bei einem Gespräch mit dem Arzt/der Therapeutin darüber gesprochen, ob eine Verlängerung der Maßnahme Sinn machen würde. Auf jeden Fall wird ohne dein Zutun und deine Zustimmung keine Verlängerung bei der Versicherung beantragt. Nach meiner eigenen Erfahrung (die auch meine Mitpatienten geteilt haben) würde ich dir aber zumindest raten, für eine Verlängerung offen zu sein. Die erste Woche vergeht damit gefühlsmäßig anzukommen, Orientierung zu entwickeln und bei den einzelnen Anwendungen herauszufinden, was das Richtige für einen ist (du hast Mitspracherecht und kannst wählen/abwählen). Ab der zweiten Woche läuft es dann erst so richtig. Wenn man darauf besteht, nur 3 Wochen zu bleiben, geht es dann in der dritten Woche schon in die Abschlussgespräche und -untersuchungen über. Klingt nicht unbedingt nach viel Zeit für Fortschritte, finde ich, wo doch so kurz nach der EA noch so viel Potenzial vorhanden sein dürfte.

Zumindest für mich war die Reha eine wertvolle Auszeit vom Alltag und von dem Anspruch "normal" zu funktionieren, eine einmalige Gelegenheit mich einmal auf mich und meine Ohren zu konzentrieren und meine Akkus aufzutanken. Deshalb habe ich die angebotenen zwei Wochen mit Kusshand genommen und die größten Fortschritte auch in der dritten und vierten Woche gemacht. Aber ich will dir da naturlich auch nicht reinreden, nur einen Denkanstoß geben.

Wenn du noch Fragen zur Reha oder zur Klink hast, einfach melden.

LG
Sunny
ab 15. Lebensjahr progressiver Hörverlust ohne Befund
links: HG von Oticon :(
rechts: Mi1200 SYNCHRONY von MED-EL SP Sonnet
OP 02.02.2016 EA 21.03.2016

flocke

Schüler

  • »flocke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 87 541

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

35

Montag, 7. August 2017, 22:07

Hallo @sunny,
ein Widerspruch wäre nicht nötig gewesen. Ich müsste einen Umstellungsantrag stellen.
Da ich aber froh bin das die Bewilligung so schnell kam und der Zeitrahmen überschaubar wird, möchte ich keine weiteren Verzögerungen herausfordern.
Ich denke das ich in Bad Salzuflen sehr gut aufgehoben bin und warte mit Spannung auf die Unterlagen.

Danke für den Hinweis bezüglich REHA Dauer. :thumbup:

Gruss Flocke
schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, EA 16.05.2017, BwZKrsh Koblenz
links: Phonak, Naida Q30

Peter 42

Schüler

Beiträge: 16

Wohnort: Ettlingen bei KA

Beruf: Rentner / Techniker

Level: 9 [?]

Erfahrungspunkte: 686

Nächstes Level: 1 000

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 10. August 2017, 14:57

Das ist Spitze

Hallo Flocke,

ganz, ganz toll wie das bei Dir läuft. :thumbsup:
nun sind vier Wochen seid der OP vergangen. Am Dienstag hatte ich Termin zur zweiten Einstellung.
Es hat sich nicht viel verändert. Mir geht es gut, Beschwerden machen sich nicht bemerkbar.
Tinnitus Herbert ist wohl noch vorhanden, hat sich aber das Pfeifen abgewöhnt.
Also er stört nicht großartig.
Bei mir sind es noch 3 Wochen bis zur OP und ich werde immer Unruhiger. :cursing: Da helfen Deine Berichte enorm wieder Mut zu bekommen. :thumbsup:

Ich habe mein Trainingsprogramm in den Alttag integriert. Nun höre ich regelmässig :P :P
Nachrichten, auch wenn es schwer fällt bei den negativen Meldungen nicht die Lust zu verlieren.
Zwischendurch ein schönes, längst vergessenes Liedchen.
Zwei Übungs Apps und die tägliche Konservation mit Arbeitskollegen, Bekannten,Nachbarn, etc. runden das Ganze dann ab.

Jede Info über das "Danach" ist für mich wichtig. Es ist wichtig und beruhigend zu wissen was danach kommt.
Es ist mir schon klar, dass ich mich nicht verrückt machen soll. Nur das ist leichter gesagt als getan - wenn man so zappelig ist.

Nochmals Danke für Deine positiven Berichte, die bauen mich richtig auf.

LG
Peter

flocke

Schüler

  • »flocke« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 87 541

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 15. August 2017, 18:09

Hallo Peter,
nun hast du noch zwei Wochen und du wirst sehen die vergehen wie im Fluge.
Vor knapp einem Jahr habe ich die ersten CI Träger kennen gelernt und war sehr beeindruckt.
Ich habe kaum ein Wort verstanden und dachte nur " So gut hören will ich auch wieder!"
Mir war ganz egal wie lange das dauern würde. Das es Rückschläge, Komplikationen oder den grossen unbekannten Faktor gibt.
Mein Ziel war klar. :D
Ich habe mich dann auch hier quer durchs Forum gelesen und die negativen Berichte nicht ausgelassen. Mitunter wurde mir mulmig.
Ich möchte folgenden Ratschlag weitergeben: Mach dir keinen Stress. Kein Druck. Lass dich nicht von den Erfolgsberichten anderer beeinflussen. Es läuft bei jedem anders.
Jeder hat sein eigenes Erfolgsempfinden.

:)

(und ich habe jetzt lange überlegt ob mir nichts negatives zu berichten einfällt ausser das mir langsam das Geräusch der Kettensäge von gegenüber auf die Nerven geht .
Ich könnte ja das CI ausschalten aber dafür habe ich es ja nicht ;( )
schleichende, an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit seid 40 Jahren, beids.
rechts:AB High Res Ultra CI HighFokus, Naida CI Q90, EA 16.05.2017, BwZKrsh Koblenz
links: Phonak, Naida Q30

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flocke« (15. August 2017, 18:37)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Peter 42 (16.08.2017), JochenPankow (16.08.2017), LaComesa (16.08.2017)

Peter 42

Schüler

Beiträge: 16

Wohnort: Ettlingen bei KA

Beruf: Rentner / Techniker

Level: 9 [?]

Erfahrungspunkte: 686

Nächstes Level: 1 000

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 16. August 2017, 09:49

Das macht Mut

Danke für das Aufmuntern,

das kann ich gut gebrauchen. Das Lesen im Forum ist insgesamt eine sehr große Hilfe.

Drei Dinge versuche ich zu berücksichtigen.

1. Vor allem positive Erwartungen pflegen.
2. Keine Wunder erwarten, auch Probleme annehmen und überwinden.
3. Geduld, Geduld, Geduld üben. Auch wenn es mir schwer fällt. Mit der OP ist ja erst der Anfang gemacht.


Hallo Peter,
nun hast du noch zwei Wochen und du wirst sehen die vergehen wie im Fluge.
Vor knapp einem Jahr habe ich die ersten CI Träger kennen gelernt und war sehr beeindruckt.
Ich habe kaum ein Wort verstanden und dachte nur " So gut hören will ich auch wieder!"
Mir war ganz egal wie lange das dauern würde. Das es Rückschläge, Komplikationen oder den grossen unbekannten Faktor gibt.
Mein Ziel war klar.
Ich habe mich dann auch hier quer durchs Forum gelesen und die negativen Berichte nicht ausgelassen. Mitunter wurde mir mulmig.
Ich möchte folgenden Ratschlag weitergeben: Mach dir keinen Stress. Kein Druck. Lass dich nicht von den Erfolgsberichten anderer beeinflussen. Es läuft bei jedem anders.
Jeder hat sein eigenes Erfolgsempfinden.


Genau. Sehr hilfreicher Beitrag. :thumbsup:

(und ich habe jetzt lange überlegt ob mir nichts negatives zu berichten einfällt ausser das mir langsam das Geräusch der Kettensäge von gegenüber auf die Nerven geht .
Ich könnte ja das CI ausschalten aber dafür habe ich es ja nicht )

Ich liebe Witze. Z.B. ,dass auch Mitmenschen Nachteile einer guten Gehörversorgung haben.
Ein ehemals Ertaubter erzählt, dass er nach seiner HG Versorgung schon 3mahl sein Testament geändert hat. :P

Arno

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Rüthen

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 28 297

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

39

Gestern, 21:34

Hallo Flocke,

ist doch erstaunlich das es manchmal dann doch so schnell mit der Reha klappt,
und intressant wie viel Anwärter auf ein CI sich hier im Forum im Hintergrund Infos holen,
mir ging es genau so und ich war froh das ich alles aufnehmen und nachlesen konnte.

Es ist nicht einfach sich von einem zum anderen Tag mit der Situation des einseitigen " Hörens "
vertraut zu machen und ich bin allen Teilnehmern für die Antworten dankbar,
die haben mir die richtigen Ratschläge gegeben und ich habe den Schritt zum Ci nie bereut.

Ich bin im November 2016 implantiert worden und nach der ersten Ablehnung habe ich nun die Zusage
bekommen und fahre auch in Kürze zur Reha nach Bad Salufflen.

Vielleicht wäre ich auch lieber in eine Wunschklinik gekommen,aber dort sind die Wartezeiten ewig lang
und wie ich hörte ist Bad Salzufflen klein und fein und sehr persönlich.

Du kannst Dir dort auch einen Wunschtermin anmelden, nennt sich
Reservierungsservice Westfalen, hat Super geklappt und ich habe nur positives von dort gehört,
vielleicht setzt Du Dich mal mit mir in Verbindung? ?!

Ich setze große Hoffnung auf diese Zeit um mein hören mit Ci weiter nach vorne zu bringen und
das Best mögliche rauszuholen..

Gruß
Arno ;)
links : Hörsturz 2014, OP 18.11.2016 / EA 21.12.2016
Cochlear Nucleus 6,
rechts : " normalhörend "

Ähnliche Themen