Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DCIG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Trinchen

Anfänger

  • »Trinchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Wohnort: Freiburg

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Level: 6 [?]

Erfahrungspunkte: 220

Nächstes Level: 282

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Januar 2017, 13:06

Kleinkinder mit Auditorischer Neuropathie

Hallo,

ein paar kennen mich vielleicht noch durch meinen Mittleren (Phil). Wir haben einen weiteren Erdenbürger bekommen der inzwischen 2 1/2 Jahre alt ist und ebenfalls an der Auditorischen Neuropathie erkrankt ist. Die Hörgeräteversorgung ist im Gang und der Termin für die CI-Voruntersuchung ebenfalls. Eigentlich war ich mal gut im Thema AN/CI drin. Aber bei dem Kleinen eigentlich nicht. Bei Phil war die Sachlage ja anders: Andere Zeit, CI noch nicht so weit und er war ja einige Jahre älter bei der Implantation.

Klar ist für uns, das wenn die Hörgeräte keinen Erfolg bringen, wir ihn implantieren lassen. Bis dahin werden wir mit LBG versuchen die Kommunikation etwas zu vereinfachen (Phil ist heute noch auf Gebärden angwiesen).
Wir haben einiges an Infomaterial (welche Geräte es inzwischen gibt usw) mit bekommen und müssen uns damit noch auseinandersetzen. Welche sind auch robust für den Kleinen und wie hat sich technische Entwicklung beim CI entwickelt....Einige Fragen eben die wir uns noch beantworten / erlesen müssen.

Die BERA hatte bei dem Kleinen beidseitig keine Ergebnsise gebracht und die OAEs sind in Ordnung.

Gibt es hier Eltern mit AN Kinder die auch in dem Alter ihr KInd implantiert haben? Wie ist die Erfolgsausicht Lautsprache erlernen zu können?

Zum Glück wohnen wir in Freiburg und werden sehr gut betreut.

Grüße Trinchen :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Trinchen« (13. Januar 2017, 13:13)


momo

Fortgeschrittener

Beiträge: 176

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Audiotherapeutin (DSB)

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 564 397

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. März 2017, 18:42

Hallo Trinchen,
ich kann zwar nichts hilfreiches beisteuern, aber ich wollte dennoch „Hallo“ sagen.

Ich kann mich noch sehr gut an euch erinnern. Schön mal wieder von dir zu lesen.
Und wenn auch knapp 3 Jahre zu spät trotzdem Glückwunsch zum Nachwuchs!

Wie alt ist Phil denn jetzt?
Geht es ihm gut?

Liebe Grüße
Momo
Wiebke
mit Sohn (16 Jahre) mit 1 HG und 1 CI