Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DCIG-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »ssd in OS-Land« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Wohnort: Dissen-Osnabrück

Level: 7 [?]

Erfahrungspunkte: 332

Nächstes Level: 443

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. November 2016, 17:08

Suche Gleichgesinnte und Klinik Nähe Osnabrück

Bei meiner REHA in Bad Nauheim sollte es nur um das Finden eines besseren Hörgerätes gehen. Ich höre rechts super, links liegt die Hörschwelle bei 65 db. Nach 4 Wochen Klinikaufenthalt steht für mich fest, dass ich so schnell wie möglich ein CI implantiert bekommen möchte. Ich habe verschiedene Beiträge hier gelesen. Bin aber auf der Suche nach anderen einseitig (fast) Ertaubten bzw. CI-Versorgten, die auf dem anderen Ohr gut hören.

Vor allem möchte ich wissen, wie man am besten die Klinik-Suche angeht: muss ich erst zu einem HNO-Arzt? Mein jetziger wäre nicht der Arzt meines Vertrauens, weil er mich nicht auf diese Möglichkeit hingewiesen hat. Kann ich trotz REHA in diesem Jahr schon in 2017 oder 2018 mit einer Reha zur CI-Anpassung bekommen? Ich bin voll im Arbeitsgeschehen, wäre das dann der Rententräger?

Eine Anpassung in meiner Nähe kann ich mir nicht vorstellen, weil ich zu jeder Klinik; ob Bielefeld oder Münster mehr als 1 Stunde unterwegs wäre. Hat jemand mit diesen Kliniken Erfahrungen?

Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten,

liebe Grüße von Evelyn.

Tina

Fortgeschrittener

Beiträge: 74

Wohnort: Gescher

Beruf: Steuerfachangestellte

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 277 567

Nächstes Level: 300 073

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Januar 2017, 20:38

Wie ist denn deine Reha in Bad Nauheim gelaufen? Was wird da mit Leuten die 1 gutes Ohr haben gemacht? Wie hast du die Reha begründet?
Bin selbst 1ohrig taub seit Geburt und Sh auf dem anderen. Daher interessiertmich das.
Mit Münster habe ich vor 10 Jahren schlechte Erfahrungen gemacht. Bielefeld kenne ich nicht. Würden mich aber auch Meinungen dazu interessieren.
Komm selbst aus dem Münsterland.
Tina implantiert rechts 07.07.17 EA 10.08.17 mit
Sarah (*04/03) 1. CI seit 04/07; 2. CI seit 02/08 aktiv
Carina (*09/05)

BKLAUF

Anfänger

Beiträge: 9

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 862

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. Januar 2017, 21:25

Hallo Evelyn,

ich konnte nach einem Hörsturz 12/15 rechts so gut wie nichts mehr hören, war bei einem HNO-Arzt hatte da auch kein vertauen und bin dann im April zur Kontrolle noch zur Uni-Klink Erlangen, die haben mich nach Hörtests auf ein
CI aufmerksam gemacht.

nach ein paar weiteren Tests MRD/CD usw. bekam ich von der Uni-Klinik einen OP-Termin für den 1.12.16 und es hat alles ohne Problem geklappt :thumbsup: und bin seit dem 28.12.16 auf dem weg zu Hören.
mit der KK hatte ich gar nichts zu tun, mir sagte man wenn die Klink die OP für notwendig hält reicht das.


ach so das linke Ohr ist zwar auch schon geschädigt kann aber noch einigermaßen gut Hören.


ich würde mich an deiner stelle von der von dir ausgesuchten Klink untersuchen lassen.


viel Erfolg


Gruß
Bernd

matzedm101

Schüler

Beiträge: 58

Wohnort: Coswig / Sachsen

Beruf: Energieelektroniker

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 21 881

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Januar 2017, 22:04

Ich bin in der gleichen Konstellation wie Du, kannst gern meinen Thread lesen.
Eine Klinik kann ich Dir nicht empfehlen, da ich aus Sachsen bin. Wie meine Vorredner schon schrieben, hast Du gute Chancen, wenn Du mit einer Überweisung vom HNO-Arzt zur Klinik Deiner Wahl gehst, diese das für notwendig befindet und im Idealfall die Beantragung übernimmt. Zum Glück hat es bei mir funktioniert.
Normal hörend geboren
RE normal hörend
LI im 4.-5.LJ durch Mumps > Meningitis (fast) taub
OP 23.11.2016 > Cochlear CI522 / EA 02.01.2017 > Cochlear CP910

Martina

Profi

Beiträge: 1 097

Wohnort: NRW

Beruf: MTRA

Level: 44 [?]

Erfahrungspunkte: 3 817 757

Nächstes Level: 4 297 834

Danksagungen: 303

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Januar 2017, 10:09

Moin,

Münster hat in den letzten 10 Jahren gut aufgeholt, Bielefeld hat derzeit kein funktionierendes Rehakonzept, da würde ich nicht hingehen.

Greetz
Martina
Implant 24RE 06/04 und 01/07, CP910 seit 21.11.2013

Sandra

Profi

Beiträge: 798

Wohnort: Nordhessen

Level: 43 [?]

Erfahrungspunkte: 3 197 530

Nächstes Level: 3 609 430

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Januar 2017, 11:10

Hallo Evelyn

Kann ich trotz REHA in diesem Jahr schon in 2017 oder 2018 mit einer Reha zur CI-Anpassung bekommen? Ich bin voll im Arbeitsgeschehen, wäre das dann der Rententräger?

Falls Du hiermit die REHA in Bad Nauheim meinst, kannst Du erneut die REHA beantragen. Denn soweit ich herauslese, warst Du jetzt nicht wg. dem CI in der REHA und das wäre dann wiederum um andere Begründung, weshalb Du dann erneut eine REHA möchtest/brauchst. Wer hatte die letzte REHA gezahlt? Normalerweise ist wenn man mehr als 15 Jahren berufstätig ist, dann die Rentenversicherung aufkommen wird.
Ich selbst hatte es in 2000 und 2002 ebenso gemacht. War mir damals nicht sicher ob es funktionieren würde und hatte mit dem Chefarzt der jetzt in Bad Nauheim ist, da meine damalige Reha in Bad Berleburg war - angefragt. Darauf bekam ich die mir bereits hier genannte Argumentation.
Du kannst hier dann nochmals nachfragen wenn es soweit ist oder mir eine PN senden, falls Du Argumentationshilfe für den Antrag brauchen solltest. Auch kannst Du Deine Wunsch REHAklinik zwecks Hilfe anschreiben.

Bzgl. CI-Klinik würde ich eher eine Klinik auswählen indem Techniker jederzeit im Haus erreichbar ist, Nachsorgekonzept vorhanden ist. Bzgl. Bielefeld las ich vor kurzem, dass man in anderes Haus zwecks Behandlung geschoben wurde!

Wünsche Dir viel Glück dass dann alles so verläuft wie es Dir zusagt.

Gruß
Sandra

scs

Schüler

Beiträge: 85

Level: 23 [?]

Erfahrungspunkte: 60 334

Nächstes Level: 62 494

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Januar 2017, 11:48

65 dB sind doch gar nicht soo wenug, da würden sich andere darüber freuen.

Beiträge: 849

Wohnort: Berlin-Pankow

Beruf: Rentner wegen Erwerbsunfähigkeit

Level: 39 [?]

Erfahrungspunkte: 1 705 930

Nächstes Level: 1 757 916

Danksagungen: 381

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Januar 2017, 16:46

Hallo Evelyn.

willkommen bei uns "Blechohren"! :) Als gebürtiger "Ostercappelner" grüße ich als "Wahl-Berliner" ins gemütliche Dissen!

Die Entscheidung pro CI und welche Klinik triffst Du letztendlich selbst. Vom Klinikum Bielefeld weiß ich, dass der Chefarzt der HNO-Klinik Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Holger Sudhoff mit meinem Berliner CI-Implanteur Priv.-Doz. Dr. Parwis Mir-Salim im Rahmen von ohrenchirurgischen Kursen 1 - 2 mal im Jahr in Bielefeld kooperiert. Dr. Mir-Salim ist ein Meister der minimal-invasiven Implantation von CI's! Ich bin heute noch sehr dankbar, von diesem großartigen auch menschlich integeren Chirurgen operiert worden zu sein.

Der User "Bierchen" hat sich von den beiden Doc's im Klinikum Bielefeld implantieren lassen. Vielleicht sind seine Beiträge ggf. für Dich hilfreich. Er könnte Dir auch ggf. berichten, wie in Bielefeld die Nachsorge läuft.
Von Geburt an beidseitig an Taubheit grenzende Schallempfindungsschwerhörigkeit
LI: Implantation von CI422(SRA) 10/12 - EA des SP Cochlear Nucleus 5(CP810): 11/12
RE:Implantation von CI422(SRA) 09/14 - EA des SP Cochlear Nucleus 6(CP910): 10/14
Vivantes Klinikum im Friedrichshain - Hörzentrum Berlin / Cochlear Implant Centrum Berlin-Brandenburg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JochenPankow« (8. Januar 2017, 21:27) aus folgendem Grund: Tippfehler korrigiert